Organisationen

Für Mädchen ab der zweiten Primarklasse bietet der Blauring ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. In den rund vierzehntäglichen Gruppenstunden wird gebastelt, gesungen, die Natur erkundet und manches Spannende unternommen. Das jährliche Highlight ist das zweiwöchige Sommerlager, das an unterschiedlichen Orten in der Schweiz durchgeführt wird. 

www.brkuessnacht.ch

Das frauen netz ist nach der St. Niklausengesellschaft der zahlenmässig stärkste Verein im Bezirk. Das frauen netz organisiert Ausflüge, Jassnachmittage, Kurse verschiedenster Art. Auch Nichtmitglieder sind bei allen Anlässen willkommen. Zum Ressort Senioren gehört der Seniorenchor, der 14-täglich probt. Kirchliche Anlässe sind Maiandacht und Adventsfeier, der monatliche Gottesdienst sowie Krankensalbung und Bussfeier im Monséjour.

Zum frauen netz gehören die Spielgruppe, der Familientreff und die Ludothek. Das frauen netz unterhält auch einen Kinderhort.

Mit seinem Sozialkonto unterstützt das frauen netz u.a. das Mütter-SOS, welches Müttern (und natürlich auch Vätern) in kurzfristigen Notlagen beisteht.  

www.frauennetz-kuessnacht.ch

Für Kinder ab dem Schulalter werden Sunntigsfiiren angeboten. Ähnlich wie die Chliichinderfiiren möchten sie die Kinder an den Glauben heranführen. Um den Übergang zur Eucharistiefeier zu vereinfachen, wird jede Sunntigsfiir mit einem Kirchenbesuch abgeschlossen: Kinder und Eltern wechseln gegen Ende der Feier in die Pfarrkirche, wo die Kinder zum gemeinsamen Vaterunser in den Chorraum gehen dürfen.

Verantwortlich: Claudia Zimmermann

 

Der Josefsverein steht allen Frauen und Männern mit dem Taufnamen Josefine oder Josef offen. Der Verein möchte die Verehrung des Heiligen Josef fördern und untereinander Freundschaft und Geselligkeit pflegen. Jedem verstorbenen Mitglied des Vereins wird die letzte Ehre erwiesen, indem eine Delegation an der Beerdigung teilnimmt.

Buben ab der zweiten Primarklasse können in der Jungwacht mitmachen. Die katholische Kinder- und Jugendorganisation steht allen offen. Vor allem die Freizeitgestaltung in der Natur ist ein wichtiger Programmpunkt. Alle zwei Wochen gestalten die Gruppen sogenannte «Höcks», welche den Zusammenhalt der Buben fördern sollen. Den Höhepunkt im Jahresprogramm bildet das jährliche, zweiwöchige Zeltlager Anfang Juli.  

www.j-w-k.ch

 

Die wichtigste Aufgabe des Kirchenchores ist die Pflege der Kirchenmusik, insbesondere die Mitgestaltung der Sonn- und Feiertagsgottesdienste.

Der Kirchenchor Küssnacht wird zurzeit von Susann Barmet dirigiert. Die wöchentliche Probe findet jeweils am Donnerstag im Besinnungsraum des Zentrums Monséjour statt. Präsident: Leo Rupper, Tel. 041 850 53 70.

Der Kirchenchor Merlischachen probt jeweils am Dienstag unter der Leitung von Katrin Staub.

www.kirchenchor-merlischachen.ch

Die Landjugend bietet Jugendlichen ab 16 Jahren die Möglichkeit, ihre Freizeit interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Fester Bestandteil des Jahresprogramms ist das Landjugendtheater im November.

www.landjugend.ch/sz/kuessnacht

Kinder ab der vierten Klasse werden zum Ministrantendienst eingeladen. Die Einladungen werden im Religionsunterricht verteilt. Interessierte Kinder werden sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die offizielle Aufnahme in den Ministrantendienst erfolgt im Rahmen eines Familiengottesdienstes.

Verantwortlich:

In unserer Pfarrei gibt es verschiedene Bruderschaften: Die Josefsbruderschaft (Meisterzunft) – nicht zu verwechseln mit dem Josefsverein – die Sennen- und Älplerbruderschaft sowie die Sebastiansbruderschaft (Schützen).

Viermal im Jahr finden «Chliichinderfiiren» im Besinnungsraum Monséjour statt.
Die Feiern richten sich an Kinder zwischen 3 bis 7 Jahren.
Die Kleinsten werden so spielerisch an das Thema Glauben herangeführt.
Die Anlässe sind ökumenisch und dauern ca. 30 Minuten.

Verantwortlich:

Grenzenlos! So heisst die Jugendgruppe, in welcher allfällige körperliche und geistige Begrenzungen eben keine Grenzen bedeuten – daher der Name Grenzenlos. Wir möchten behinderten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, verschiedene Kompetenzen zu vertiefen und zu erfahren. In der Gruppe Grenzenlos wollen wir Kinder und Jugendliche ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten und mit ihnen zusammen die Freizeit gestalten.

Trägerschaft / Finanzierung

Die Standesvereine Blauring und Jungwacht Küssnacht sind für die Trägerschaft zuständig. In Blauring und Jungwacht können sich Kinder und Jugendliche entfalten. Ein vielfälltiges Angebot an Aktivitäten lädt sie ein, Neues zu entdecken. Durch die Vielseitigkeit sind alle Kinder angesprochen und können so ihre eigenen Fähigkeiten entwickeln und erleben. Blauring und Jungwacht orientieren sich an den folgenden Grundsätzen: Freiraum schaffen, Natur erleben, zusammen sein, schöpferisch sein, glauben, mitbestimmen. Grenzenlos steht unter der Trägerschaft von Blauring und Jungwacht, ist aber eine eigenständige Gruppe und somit ein weiterer Ast der Jugendarbeit im Bezirk Küssnacht.

www.grenzenlos-rigi.ch

Das Jugendliturgieteam ist keine fest stehende Gruppe, es bildet sich immer wieder neu. Jeweils am Karfreitag und an Weihnachten führen die Mitglieder des Jugendliturgieteams ein selber erarbeitetes Stück auf. In wenigen Proben werden die Stücke entworfen, erarbeitet und eingeübt. Das Zielpublikum sind Kinder und Familien.

Verantwortlich:

Die Katholische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbewegung (KAB) organisiert verschiedene Anlässe für ihre Mitglieder, trägt in der Pfarrei mit und nimmt soziale Anliegen auf. Die KAB organisiert auch den jährlichen Samichlausbesuch bei älteren, kranken oder einsamen Menschen.

Präsidentin: Jsabella Felder, Tel. 041 854 30 14

Das Kolpingwerk Schweiz ist Teil des Internationalen Kolpingwerkes, welches in über 60 Ländern der Welt aktiv ist. Das Kolpingwerk beruft sich auf den Sozialreformer und Priester aus dem 19. Jahrhundert, Adolph Kolping. Aus dem ehemaligen Gesellenverein ist ein weltweit vernetzter Sozialverband entstanden. Zu den rund 75 Kolpingfamilien in der Schweiz zählt auch Küssnacht.

Der Kolpingverein bietet Gemeinschaft in Alltag und Freizeit, Gespräch und Begegnungen. Ein Höhepunkt im Jahr ist das «Geselle-Theater», welches vom Kolpingverein organisiert wird. Im Mai trifft man sich zum Maibummel mit Maiandacht. Rund um den Todestag des Heiligen Adolf Kolping findet eine Kolping-Gedenkfeier statt.

https://kolpingkuessnacht.jimdo.com/

Frauen und Männer jeden Alters können im Gottesdienst als Lektoren oder als Kommunionhelfer mitwirken. Interessierte werden sorgfältig ins Amt eingeführt. Es ist auch möglich und sinnvoll, den eintägigen Einführungskurs der Landeskirchen zu besuchen. Häufigkeit und Termine des Einsatzes werden in der Gruppe abgesprochen.

Verantwortlich für Küssnacht:
Verantwortlich für Merlischachen: