Sterben und Tod

Der Tod ist Teil unseres Lebens, auch wenn wir das oft lieber nicht wahrhaben wollen. Als Pfarrei möchten wir Ihnen soviel Hilfe und Unterstützung anbieten wie möglich.


B R O S C H Ü R E 


todesfallschrift.pdf [201 KB]


In der Zeit der Krankheit

Oft geht dem Sterben eine längere Leidenszeit voraus. Manchen Patienten hilft es, wenn jemand mit ihnen betet und sie die Kommunion empfangen können. Auch die Krankensalbung ist eine Stärkung, die in Zeiten der Krise, vor einer schweren Operation oder bei einer lange andauernden Erkrankung empfangen werden kann. Melden Sie Ihre Wünsche oder die Wünsche Ihrer Angehörigen dem Sekretariat.

Sterbebegleitung

Daheim sterben zu können ist für die meisten Menschen in der letzten Lebensphase ein grosser Wunsch. Schwerkranke zu Hause zu betreuen, geht aber oft über die Kräfte der Angehörigen. Der Verein zur Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken bietet hier Unterstützung an.
Eine Gruppe freiwilliger Begleiterinnen und Begleiter bietet Nachwachen und Entlastung der Angehörigen an. Bei Bedarf ist auch stundenweise Entlastung tagsüber möglich. Dieser Dienst ist kostenlos, da er durch die Pfarrei und durch verschiedene Spenden finanziert wird.

Adresse der Kontaktperson im Einzelseelsorge.

Für das Bestattungswesen ist die jeweilige Wohngemeinde des Verstorbenen zuständig.

Friedhofverwaltung Küssnacht:
http://www.kuessnacht.ch/de/politik/dienstleistungen/?dienst_id=9315


Impressum    Von A bis Z